Archive for the ‘Wii’ Category

h1

Wii Konsole ans Internet

Januar 24, 2010

Inzwischen ist die Wii Konsole auch ans Internet angeschlossen. Wozu das gut ist? Nun erst mal kann man damit die Software der Konsole auf den neuesten Stand bringen. Dann stehen weiter Dienste zur Verfügung, wie z.B. der Wetterbericht, neueste Nachrichten, die Möglichkeit mit anderen Nutzern Nachrichten auszutauschen und Spiele übers Internet zu spielen. Nicht zu vergessen, es ist auch möglich, neue Software im Internet zu kaufen. Zwei Konsolenbesitzer zusammen können jeweils 500 Wii Punkte erhalten, wenn sie sich gegenseitig registrieren. Einer ist dabei der Verbindungshelfer, der andere ist derjenige, dem geholfen wird.
Zum Anschluss ans Internet bietet sich der integrierte WLA Client an. Da ein bereits installierter WLAN Access Point bei mir zu Verfügung steht, war die Wahl der Verbindungsart klar. Einzige Bedenken bereitete mir der Schlüssel für Verbindung. Selbstverständlich ist mein Access Point gesichert so gut das möglich ist und wie es sich gehört. Mir war klar, dass die Eingabe des Schlüssels ein ziemlich nervenaufreibendes Erlebnis werden würde. So zeigte sich dann auch schnell wo die Probleme liegen. Einzelne Zeichen im verwendeten Schlüssel waren auf der Bildschirmtastatur der Console schlicht nicht vorhanden. Immerhin hatte ich bei der Installation gesehen, dass an der Rückseite zwei USB Anschlüsse zur Verfügung stehen. Schnell schloss ich meine Bluetooth Tastatur mittels des zugehörigen USB Tranceivers an der Konsole an, was auch gut funktionierte. Dummerweise war das Layout der Tastatur auf Deutschland eingestellt und ich wusste auch nicht wie ich das hätte ändern können. So habe ich versucht die Zeichen abwechslungsweise auf der Tastatur oder am Bildschirm zu suchen und einzugeben. Beinahe hätte es geklappt bis auf ein einzelnes Zeichen, bei dem wir uns nicht sicher waren. Manchmal sind Probleme einfacher zu lösen als man erst denkt, sobald man auf die richtige Idee kommt. Es war wohl Vorsehung, dass ich bei der Bestellung meines letzten Desktop Rechners wohl in geistiger Abwesenheit eine deutsche statt einer schweizerdeutschen Tastatur bestellt habe. Endlich waren alle Zeichen vorhanden und auch ziemlich komfortabel einzugeben. Die Verbindung kam zu Stande und die Konsole ist auf dem neuesten Softwarestand. Mittlerweile sind auch die 500 Punkte eingetroffen.

Advertisements
h1

Fett ist voll fett

Januar 13, 2010

Habe begonnen das Buch „1×1 der Sport-Ernährung“ von Stéphane Franke zu lesen. Von ihm habe ich schon ein anderes Buch „Laufen“ gelesen. Er war selber Profi Läufer mit einer ziemlich guten Marathon Zeit. Seine Beschreibungen sind sehr informativ und unterhaltsam.

Mit Erstaunen las ich seinen Lobgesang über Fett. Wie viel Energie sie liefern, wie wichtig sie für den Körper sind und wie gut sie schmecken. Ein paar Dinge gibt es natürlich schon zu beachten. Es gibt verschiedene Fette. Nicht alle sind gleichermassen gut für den Körper. Es kommt auf das Verhältnis der verschiedenen Fette und die Kombination mit anderen Lebensmitteln an.

Das Buch kann ich jedenfalls empfehlen. Ich werde mich weiter durch lesen und habe auch vor das eine oder andere Rezept, das noch beschrieben wird, auszuprobieren.

Parallel werde ich natürlich meinen Wii Fit Personal Trainer konsultieren um sicherzugstellen, dass meine Fitness Entwicklung nicht aus dem Ruder läuft. Die letzten zwei Tage hatte ich übrigens eine leichte Zunahme des Körpergewichts und damit auch des BMI. Mit jeweils 100g liegt das allerdings im Rahmen.

h1

Neues vom Personal Trainer

Januar 6, 2010

Ich versuche täglich den Fitness Test auf unserem Wii Fit Plus Balance Board zu absolvieren und wenn möglich auch noch 30 Minuten Training in Form von verschiedenen Übungen dran zu hängen. Der Fitness Test ist ein stetiges auf und ab. Ich bin aber noch im richtigen Bereich und der Trend stimmt längerfristig auch noch.

Meistens beginne ich nach dem Test mit einigen Übungen für die Körperbalance, weil das bei mir offensichtlich ein Schwachpunkt ist. Bei den Übungen sind z.B. Dinge wie Kopfball (Fussball), Skislalom, Skispringen, Kugelbrett, Seiltanzen, etc.

Im zweiten Teil entscheide ich mich entweder für Kraftübungen, die einen ganz schön zum Schwitzen bringen können oder für Yoga, was wieder sehr viel mit Balance zu tun hat. Natürlich  sind für eine gute Balance  kräftige Muskeln notwendig. Das Yoga kann durch vielseitige Auswahl der Übungen auch verschiedene Muskelgruppen trainieren, welche im normalen Alltag viel zu wenig gefordert werden.

Als letzte Gruppe wäre noch das Aerobic zu erwähnen, Auch dabei sind Übungen die die Körpertemperatur und den Puls ganz schön anheben können.

Nach jeder Übung wird protokolliert wie viele Minuten und geschätzte, verbrannte Kalorien dazugekommen sind. Viele Übungen werden auch mit Punkten bewertet und so wird eine Rangliste erstellt, was ganz schön motivierend sein kann.

Genial ist eben der Personal Trainer, welcher die Übungen vorzeigt, Erklärungen gibt und auch sonst immer Informationen und Tipps zur Fitness einstreut. Zudem wird nach jeder Übung der aufgezeichnete Schwerpunktverlauf noch mal abgespielt.

Ich hätte nie gedacht, dass eine Spielkonsole so genial und nützlich sein kann. Es macht richtig Spass an der eigenen Fitness zu arbeiten.

Andere Sportliche Aktivitäten können übrigens ins Logbuch eingegeben werden und erscheinen so auch in der Statistik.

h1

Personal Trainer

Januar 2, 2010

Personal TrainerDies ist jetzt also mein erstes richtiges Posting in meinem neuen Blog und das erste zudem im neuen Jahr. Das Jahr hat schon sportlich begonnen. Die ersten beiden Laufeinheiten à 14 km sind absolviert. Wenn das mit diesem Durchschnitt weitergeht, müsste eigentlich eine Steigerung dieses Jahr möglich sein. Allerdings habe ich im letzten Jahr gelernt, dass ein ausschliessliches Kilometerfressen allein keine gute Leistung garantiert. Gewusst habe ich ja schon eine ganze Weile, dass ein gezieltes Krafttraining zur Verbesserung der für das Laufen so wichtigen Muskulator unbedingt notwendig ist. Allein mit der Umsetzung hat es halt nicht so funktioniert. Ich hätte auch das Krafttraining in den Trainingsplan einbauen sollen. Überhaupt müsste ein mittel- bis langfristiger Trainingsplan her.

Nun, mit Beginn des neuen Jahres wird das alles ganz anders. Um das Krafttraining nicht wieder zu vernachlässigen, habe ich mir einen Personal Trainer zugelegt. Sie wacht fortan darüber, dass ich meine Trainingseinheiten regelmässig durchführe. Sie zeigt mir die korrekte Durchführung und unterstützt mich dabei. Auch erfahre ich begleitend, wozu die Übungen gut sind und was ich noch machen kann um meine Fitness weiter zu steigern.

Eingeweihte haben sicher bereits erkannt, dass es sich bei meinem Personal Trainer um das Nintendo Wii Fit handelt. Dieses System hätte ich vor nicht allzu langer Zeit noch als Spielzeug belächelt. Jedoch hat meine bessere Hälfte schon wiederholt geäussert, dass sie so ein System auch haben wolle. Weihnachten war dann die Gelegenheit, den Wunsch zu erfüllen. Das Geschenk, eine Wii Konsole, sowie zusätzlich ein Wii Fit Plus inkl. dem Balance Board kamen dann auch tatsächlich gut an. Ich glaube das war das mit Abstand beste Geschenk was ich bisher gemacht habe. Nicht mir, sondern meiner Partnerin, wohlverstanden. Allerdings habe ich selber, wie ich inzwischen gemerkt habe auch etwas davon und das nicht mal mit schlechtem Gewissen. Es hat sich nämlich herausgestellt, dass das Wii Fit Plus alles andere als ein Spielzeug ist. Die Übungen sind nämlich sehr zahlreich und vielseitig. Ich habe schon 3 Tage damit trainiert und habe noch nicht alle Übungen durch. Aber ich habe danach wieder mal gestaunt wo am Körper ich noch überall Muskeln habe, die sich nach dem Training schmerzhaft melden. Zum Glück sind das gute Schmerzen, denn sie zeigen,dass die  Übungen etwas bewirken und nicht nur Zeit verschwenden.

Für ausführliche Erfahrungsberichte ist es noch zu früh. Ich kann aber schon mal sagen, dass bei mir vor allem die Balance noch ein Problem darstellt. Alle Übungen die etwas mit auf einem Bein stehen zu tun haben, bereiten mir extrem viel Mühe. Ich bin aber guten Mutes, dass sich das durch emsiges Training mit den vielen Übungen und Spielen doch irgendwann verbessern lässt.

Mehr davon in einem zukünftigen Posting. Jetzt wartet noch der tägliche Fitness Test auf mich.

%d Bloggern gefällt das: