Archive for the ‘Running’ Category

h1

Neue Jogging Route entdeckt

Februar 23, 2014

Bei fast schon frühlingshaftem Wetter führte der Sonntagsspaziergang heute um den Katzensee. Die Gesamte Strecke war 16.84 km lang und der Spaziergang dauerte 3:30 Stunden.

WP_20140223_001

Die optimierte Streckenführung dürfte noch etwas kürzer sein und damit eine geeignete Strecke für einen mittleren Trainingslauf abgeben. Vorteil wäre, dass keine grösseren Strassen überquert werden müssen, der “Chatzensee-Rundgang” attraktiv ist und auch das Höhenprofil etwas bietet.

h1

Running Music 2014

Februar 10, 2014

Ich laufe ja nicht dauernd mit Musik. Oft möchte ich einfach nur den Geräuschen der Natur lauschen oder wo nötig den Verkehrslärm nicht überhören um nicht unvorhergesehen überrollt zu werden.

Auf längeren Tracks nehme ich aber durchaus schon mal das Mobiltelefon mit um die Strecke gleich mit Endomondo aufzuzeichnen. Da lass ich dann gerne auch meine bevorzugte Musik mitlaufen um die Zeit während dem Laufen auch dazu zu nutzen, zumal Endomondo dann auch noch die gehörten Titel mit aufzeichnet.

Wer noch auf der Suche nach passenden Beats ist könnte auf Youtube fündig werden:

Sicher lassen sich auf Youtube noch wesentlich mehr passende Titel finden, zumal Youtube ja offenbar nach Google aktuell die zweitgrösste Suchmaschine ist.

h1

Rhein Wochenende

Februar 9, 2014

Gestern noch mit der Rhätischen Bahn (Unesco Welterbe) auf der Albula Linie  dem Rhein entlang gefahren und bei Reichenau die Stelle passiert wo Vorderrhein und Hinterrhein zusammen kommen, hatte ich heute Lust etwas mehr Kilometer auf eigenen Füssen zurückzulegen. Dabei hat mich die mein Lauf wiederum zum Rhein geführt, nämlich dahin wo die Glatt in den Rhein fliesst.

WP_20140209_003

Auf dem Bild ist das Kraftwerk Eglisau-Glattfelden.

Mein Lauf dahin und zurück.

h1

Sport und Kultur

Januar 26, 2014

lassen sich doch gut verbinden wenn sich Running Trails und Dichterwege kreuzen. Dank Mobiltelefon mit integrierter Kamera lässt sich das auch gut belegen.

WP_20140126_001

Praktischerweise kann damit auch gleich noch die Strecke aufgezeichnet und im Web zur Verfügung gestellt werden:

http://www.endomondo.com/workouts/290467245/8665895

h1

Feierabendlauf im frisch verschneiten Wald

Februar 7, 2013

Es ist schon erholsam im Winter nach einem langen Arbeitstag im Wald joggen zu gehen. Zwar ist es dunkel, aber dank dem Schnee doch wieder hell. Der frische Schnee knirscht bei jedem schritt unten den Laufschuhen und dämpft zudem die Schritte angenehm. Hie und da lässt die Fussspur von jemand der kürzlich denselben Weg gelaufen ist, erkennen wo sich der Weg unter der Schneedecke befindet. All das ergibt einen ruhigen lauf, wobei wegen der Dunkelheit auch nicht die Gefahr besteht zu schnell zu laufen.

Gut ist auch die Bündner Gerstensuppe anschliessend zuhause in der warmen Stube. Wenn diese zudem mit der Gerste gekocht ist, welche das Hotel Waldhaus am See in St. Moritz seinen Gästen mit gibt, werden zudem auch wieder angenehme Erinnerungen an die Trainingswoche im Engadin wach.

Scannen0015Scannen0016

h1

Dietiker Neujahrslauf 2013

Januar 13, 2013

Nachdem der Silvesterlauf 2012, bei dem ich meine Zeit gegenüber meiner letzten Teilnahme 2010 um ca. 15 Sekunden steigern konnte, begann Gestern auch das neue Lauf Jahr positiv. Meine Zeit in Dietikon war gegenüber 2010 knapp 2.5 Minuten besser. Auch die Durchschnittspace on 4:32/km (Silvesterlauf 2012 4:29/km) war für den ersten Lauf des Jahres nicht so schlecht. Die Grundlage für diesen Start lagen wohl in den leicht erhöhten Laufumfängen der letzten Wochen, nicht zuletzt motiviert durch den Fitbit.

Mit dem Dietiker Neujahrslauf begann der ZüriLaufCup 2013 bei herrlichem Wetter und guten Bedingungen. Dank meiner Augen OP letztes Jahr habe ich jetzt offenbar mehr Weitblick. Ich habe Details an und neben der Strecke gesehen, die mir bisher nicht aufgefallen sind. Dank Bettina und Andi, die ich in der Marathon Vorbereitungswoche in St. Moritz kennengelernt habe, wurde ich auch noch bestens über die Skulpturen von Bruno Weber informiert. Der langgezogene Hund an der Laufstrecke ist nur eines seiner vielen Werke, die man um Dietikon, aber auch auf dem Uetliberg bestaunen kann. Der Skulpturen-Park von Bruno Weber kann zudem besichtigt werden.

SCHWEIZ ZUERILAUFCUP 2013 DIETIKER NEUAHRSLAUF
Quellenangabe Photopress/ Kurt Schorrer

Bettina und Andi kommen aus Dietikon und liefen gestern auf ihrer Standard Trainingsstrecke.

Mein jeweiliges Ziel, mich im ersten Drittel meiner Alterskategorie zu platzieren, habe ich gestern wieder knapp verfehlt. Allerdings wird dies auch mit jedem Jahr schwieriger. Ich bin jetzt so ziemlich in der Mitte der Jahrgänge meiner Alterskategorie. Die beste Chance im Rahmen des ZürilaufCups ist somit dieses Jahr der Zürich Marathon. Dort umfassen die Kategorien 5 Jahrgänge und ich bin dieses Jahr im jüngsten Jahrgang meiner Kategorie.

h1

GP Duebendorf 2012

April 15, 2012

Gestern hab ich meinen ersten Lauf dieses Jahr bestritten. Nach meinen Augenoperationen Anfang Jahr, war ich ja etwas im Rückstand mit dem Training. Seit ich wieder regelmässig den ganzen Tag die Woche durch arbeite, muss ich auch die Trainings auf die Wochenenden planen. Trotzdem konnte ich mir natürlich den Lauf vor der Haustüre nicht entgehen lassen, zumal dieses Jahr die einmalige Gelegenheit bestand, die 10 Km auf dem Militärflugplatz Dübendorf zu absolvieren. der GP Dübendorf 2012, ein Lauf aus der ZüriLaufCup Serie wurde von den Organisatoren als schnellste  10 km der Schweiz angekündigt. Ein schnelles Renne auf total ebener und harter Piste war somit gegeben. Wie die Fotografie zeigt ist auch die Kulisse durchaus bemerkenswert. Die vier Ju-52 die auf dem Militärflugplatz stationiert sind, blieben gestern auf dem Boden.

SCHWEIZ ZKB LAUFCUP DUEBENDORF

Die Gelegenheit für eine solche Fotografie dürfte wohl nie mehr wiederkehren.

Das Wetter war gestern nahezu optimal. Nicht zu kalt, der vom Wetterbericht im Voraus prognostizierte Regen blieb aus und die Bise frischte erst gegen Ende des Rennens wieder auf. Meine Bestzeit an diesem Lauf aus dem Jahr 2009 verfehlte ich um ca. eine halbe Minute, konnte aber meine Zeiten aus den beiden Vorjahren immerhin klar unterbieten. Mein Rennen war relativ konstant und der letzte Kilometer der schnellste. Gemessen am Trainingsumfang dieses Jahr bin ich mit dieser Zeit zufrieden. Eine Steigerung im Verlaufe des Jahres sollte aber durchaus möglich sein.

Der GP Dübendorf musste dieses Jahr Jahr auf eine alternative Strecke ausweichen, weil Anlage im Chreis wegen eines Curling Turniers belegt war. Der Anlass auf dem Militärflugplatz Dübendorf war perfekt organisiert. Das OK hat hervorragende Arbeit geleistet. Der Präsident des OK gab allerdings anlässlich dieses Laufes seinen Abschied, nachdem er den Lauf 5 Jahre lang organisiert hat. Es bleibt zu hoffen, dass sich ein Nachfolger findet und der GP Dübendorf auch in den kommenden Jahren seinen festen Platz im ZüriLaufCup haben wird.

Weitere Bilder des GP Dübendorf 2012

Rangliste des GP Dübendorf 2012

Stecke des GP Dübendorf 2012

GP_Duebendorf_2012

h1

Runningtom is on the road again

Januar 28, 2012

Nachdem ich vor fast genau 6 Wochen, am 28.12.2011 das letzte mal in Laufschuhen und mit Pulsmesser ausgerüstet unterwegs war, folgte heute mein erster Trainingslauf nach den Augen OP’s. Gewählt habe ich dazu meine Standardstrecke, welche hauptsächlich über Feld- und Waldwege führt. Das letzte Mal musste ich noch Kontaktlinsen einsetzen um nicht halbblind durch die Gegend zu stolpern. Jetzt sind die Linsen fest im Auge eingebaut. Sehen kann ich dabei besser als zuvor, denn die eigenen Linsen haben ja doch massiv Licht absorbiert. Siehe dazu auch meinen früheren Beitrag zum Thema “Grauer Star”.

Mit Erleichterung konnte ich feststellen, dass es mit dem Laufen noch klappt. Die Zeit war zwar etwas länger und der Puls etwas höher. Die Geschwindigkeit ist aber durchaus noch vorhanden, zumindest auf den ersten Metern.. LOL. Richtig schnell war ich ja eigentlich auch vor der Laufpause nicht. Aber die Werte sind noch einigermassen im grünen Bereich. Zu forsch wollte ich mein erstes Training ja nicht angehen. Noch ist es nicht so lange her seit der zweiten OP am linken Auge. Aber ich kann wieder beginnen regelmässig zu laufen und am Aufbau meiner Form zu arbeiten. Das wird auch nötig sein bevor an einen grösseren Lauf zu denken ist.

h1

Üetliberglauf 2011

Oktober 24, 2011

Bei schönstem Wetter wurde am Samstag, 22. Oktober 2011 der 25. Jubiläums-Üetliberglauf durchgeführt. Die Temperaturen waren zwar eher kühl, für einen Lauf aber beinahe ideal. Der Nebel verzog sich rechtzeitig vor dem Beginn der Läufe und ein strahlend blauer Himmel liess den Lauf trotz anspruchsvollen Steigungen zu einem genussvollen Erlebnis werden.

Mit einer Zeit von 1:06:28,3 gelang es mir die Differenz zur Zeit von letztem Jahr (1:05:43,6) besser als bei allen anderen diesjährigen Herbstläufen in Grenzen zu halten.

Leider figuriert der Üetliberglauf bisher nicht mehr auf der Liste der Läufe für den ZüriLaufCup 2012. Die Organisatoren haben den Lauf jetzt während vieler Jahre organisiert und haben bereits letztes Jahr bekanntgegeben, dass sie einen neuen Organisator suchen. Dies scheint leider bisher noch nicht geklappt zu haben. Es ist aber verständlich, dass die betreffenden Personen nach vielen Jahren diese Aufgabe auch gerne jemand anderem übergeben möchten. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die geleistete grossartige Arbeit.

Rangliste Üetliberglauf 2011

Track in OpenStreetMap

h1

Rütilauf 2011

September 4, 2011

Im Gegensatz zu Heute war gestern noch ein richtig schöner Spätsommertag. Zum Rütilauf, dem Start zur Herbstlaufserie des ZüriLaufCups, bin ich angetreten wie von der Website UV-Index (Schutz in der Sonne der letzten Sommertage) empfohlen. Die Temperaturen waren gestern hoch für alle Teil-
nehmerinnen und Teilnehmer. Dennoch wurden ganz beachtliche Spitzen-zeiten realisiert.

Ich selber bin das Rennen wohl doch etwas zu schnell angegangen. Vielleicht zu schnell für meinen gegenwärtigen Fitness Zustand oder vielleicht auch nur zu schnell für die gestrigen Bedingungen. Das werden die nächsten Läufe zeigen.

Unterwegs musste ich an die Schwimmwettkämpfe vergangener Zeiten denken. Damals haben wir auf der Heimfahrt von Wettkämpfen jeweils gesagt, der Wettkampf war ein voller Erfolg, kein einziger unserer Schwimmer ist beim Rennen abgesoffen. Nun, gestern war ich froh, dass wir gelaufen und nicht geschwommen sind. Ich weiss nicht, ob ich gestern nicht abgesoffen wäre…

Das war auch mein erster Lauf, an dem ich im Anstieg gegangen statt gelaufen bin. Immerhin bin ich auch gestern ins Ziel gekommen und es hat am Schluss sogar noch für einen Endspurt gereicht. Als Erfahrungen von gestern nehme ich mit, in Zukunft besser auf den Puls zu achten. Ist der erst mal hoch, geht er nicht mehr wirklich runter. Zweitens werde ich bei so heissen Temperaturen noch besser auf genügende Flüssigkeitsaufnahme vor dem Lauf achten. Dies ist eben immer ein Kompromiss. Zu viel erzeugt einen Druck auf die Blase und kurz vor den Läufen sind die Toiletten meist ziemlich gut belegt. Zu wenig kann sich andererseits negativ auf die Leistungsfähigkeit auswirken. Immerhin gibt es ja unterwegs Verpflegungsposten und der Lauf gestern war ja eher relativ kurz.

%d Bloggern gefällt das: