Archive for the ‘Fitness’ Category

h1

Sony Walkman for Sports

März 5, 2013

Irgendwie cool ist so ein Teil schon. Ob ich damit wohl alle im Film gezeigten Sportarten machen könnte? Zwinkerndes Smiley

Jedenfalls hat sich einiges getan, wenn ich dieses Teil mit dem ersten Produkt vergleiche, welches Sony unter dem Namen Walkman herausgebracht hat. Wasserdicht war das damals nicht.

Advertisements
h1

Wie #Fitbit Treppen zaehlt

Februar 9, 2013

Seit dem 25. Dezember 2012 begleitet mich der Fitbit-One Tracker buchstäblich Tag und Nacht auf Schritt und Tritt. Seither sind schon eine Menge Schritte zusammengekommen und auch eine erstaunliche Anzahl erklommener Treppen. Diese Woche bekam ich das Fitbit Abzeichen 747, weil die 4000 Treppen in etwa der Flughöhe der 747 entsprechen sollen.

Natürlich bin ich nicht wirklich 4000 Treppen hoch gestiegen, obwohl ich wenn immer möglich die Treppe statt den Lift nehme. Vielmehr motiviert mich der Fitbit-One Tracker beim Joggen keine Steigung zu scheuen. Im Gegenteil, ich passe sogar meine gewohnten Laufrouten an um noch mehr Steigungen einzubauen. Zwar wird die Geschwindigkeit dadurch erheblich geringer, aber bei den momentanen Bedingungen mit Schnee und Rutschgefahr spielt das Lauftempo sowieso eine untergeordnete Rolle. Zudem ist jetzt die Zeit für das Grundlagen Ausdauer Training.

Der Fitbit-One Tracker zählt munter Treppen auf solchen Läufen. Deshalb hat mich mal interessiert wie diese Zahlen eigentlich zustande kommen. Heute Morgen bin ich also mit 0 Treppen auf dem Tracker zu meinem Lauf gestartet. Am Ende zeigte der Zähler 161 Treppen. Meine Garmin Uhr mass für den Lauf eine gesamte Steigung von 535m, was pro Treppe eine Höhe von 3.32m bedeuten würde. Die Route habe ich auch aus dem Garmin Trainingscenter als GPX-Datei exportiert und in die swisstopo Karte auf SchweizMobil eingelesen. Dort weist das Höhenprofil eine Gesamtsteigung von 477.4m was einer Treppenhöhe von 2.97m entspricht. Die Garmin Uhr misst zwar die Höhe barometrisch, was pro Lauf weniger Steigung ergibt als mit den Garmin Uhren ohne barometrische Höhenmessung. Trotzdem ist die gemessene Überhöhung wohl immer noch etwas zu hoch. Die topografische Karte wird wohl etwas realistischere Resultate ausweisen. Mit knapp 3m scheint mir die “Etagenhöhe” durchaus realistisch und die gezählten Treppen entsprechen einer tatsächlichen Leistung.

2013-02-09 

Ich vermute, dass auch der Fitbit-One Tracker die Treppen mit einem Drucksensor bestimmt. Somit spielen natürlich Änderungen des Luftdrucks die ja während eines Trainings auftreten können eine Rolle. Anders kann ich mir nicht erklären, dass der Tracker nach einem Training auf dem Hometrainer manchmal mehr Treppen zeigt als vor dem Training. Dieser Effekt tritt aber nicht jedes Mal auf wie ich bisher gesehen habe. Da die Luftdruck Schwankungen sicher auch bei anderen Fitbit Benutzern auftreten, habe ich deswegen kein allzu schlechtes Gewissen, was meine Statistik betriff.

h1

fitbit versteht zu motivieren

Januar 30, 2013

Grade ist ein Mail mit folgendem Inhalt angekommen:

30-01-2013 22-51-49

fitbit findest immer wieder solch motivierende Vergleiche um die erreichten Leistungen zu belohnen. Was die Distanzen angeht bin ich zwar skeptisch. Da müsste man die Schrittlängen erst mal kalibrieren. Zudem variiert die Schrittlänge ja ziemlich mit der Steigung der zurückgelegten Strecke. Deshalb behalte ich auch vor allem die Anzahl zurückgelegter Schritte und erklommener Treppen im Auge.

Aber so oder so… wenn das nicht hilft zu mehr Bewegung zu motivieren. Smiley

P.S.: Ich muss noch anfügen, dass ich den fitbit one seit dem 25.12.2012 im Einsatz habe.

h1

Dietiker Neujahrslauf 2013

Januar 13, 2013

Nachdem der Silvesterlauf 2012, bei dem ich meine Zeit gegenüber meiner letzten Teilnahme 2010 um ca. 15 Sekunden steigern konnte, begann Gestern auch das neue Lauf Jahr positiv. Meine Zeit in Dietikon war gegenüber 2010 knapp 2.5 Minuten besser. Auch die Durchschnittspace on 4:32/km (Silvesterlauf 2012 4:29/km) war für den ersten Lauf des Jahres nicht so schlecht. Die Grundlage für diesen Start lagen wohl in den leicht erhöhten Laufumfängen der letzten Wochen, nicht zuletzt motiviert durch den Fitbit.

Mit dem Dietiker Neujahrslauf begann der ZüriLaufCup 2013 bei herrlichem Wetter und guten Bedingungen. Dank meiner Augen OP letztes Jahr habe ich jetzt offenbar mehr Weitblick. Ich habe Details an und neben der Strecke gesehen, die mir bisher nicht aufgefallen sind. Dank Bettina und Andi, die ich in der Marathon Vorbereitungswoche in St. Moritz kennengelernt habe, wurde ich auch noch bestens über die Skulpturen von Bruno Weber informiert. Der langgezogene Hund an der Laufstrecke ist nur eines seiner vielen Werke, die man um Dietikon, aber auch auf dem Uetliberg bestaunen kann. Der Skulpturen-Park von Bruno Weber kann zudem besichtigt werden.

SCHWEIZ ZUERILAUFCUP 2013 DIETIKER NEUAHRSLAUF
Quellenangabe Photopress/ Kurt Schorrer

Bettina und Andi kommen aus Dietikon und liefen gestern auf ihrer Standard Trainingsstrecke.

Mein jeweiliges Ziel, mich im ersten Drittel meiner Alterskategorie zu platzieren, habe ich gestern wieder knapp verfehlt. Allerdings wird dies auch mit jedem Jahr schwieriger. Ich bin jetzt so ziemlich in der Mitte der Jahrgänge meiner Alterskategorie. Die beste Chance im Rahmen des ZürilaufCups ist somit dieses Jahr der Zürich Marathon. Dort umfassen die Kategorien 5 Jahrgänge und ich bin dieses Jahr im jüngsten Jahrgang meiner Kategorie.

h1

Windows mit Gesten steuern dank Kinect

Juli 4, 2011

Der neueste Volkssport – Kinect Hacking – wird uns uns in naher Zukunft noch viele neue Beispiele bescheren, wie ein Computer künftig ohne Maus und Tastatur bedient werden kann. Das relativ günstige Gerät hat sich in kürzester Zeit in grosser Anzahl verkauft und erste Programme um es auch am PC unter Windows 7 einzusetzen sind jetzt offensichtlich auch schon da.

Windows 7 mit Gesten steuern

Was hat das ganze aber in Running Toms Blog zu suchen? Mal abgesehen davon, dass ich für technische Spielereien immer sehr offen bin, hat das ganze auch einen Fitness bezogenen Aspekt. Gerade für Läufer, die mehrmals die Woche viele Kilometer durch die Gegend rennen und dabei ihre Beinmuskulatur trainieren, gleichzeitig aber alle andern Muskeln verkümmern lassen, bietet Kinect das willkommene Ausgleichsprogramm. Endlich können auch Arm- und Rumpfmuskulatur gestärkt werden. Ohne mühsames Training geht das ganz automatisch beim Surfen und Arbeiten mit dem PC. Ich sehe schon die Bizeps dicker werden. Die Hersteller von Hemden werden ihre Schnittmuster ändern müssen. Spezielle Entspannungsprogramme könnten dafür sorgen, dass die Muskeln nicht zu einseitig benutzt werden und dabei verkrampfen. Vermutlich werden die Computerbenützer bald merken, dass die Steuerung des PCs im Sitzen unpraktisch ist. In der Folge werden Stehpulte eine Renaissance erleben.

Die Anwender werden sich mehr bewegen. Die Industrie wird Möbel, Programme und Zubehörteile verkaufen. Wenn das kein Beispiel dafür ist, wie mit einem relativ günstigen Teil durch Added Value die Konjunktur in Schwung gebracht werden kann. Die Fitnesscenter werden sich auf den neuen Trend einstellen müssen. Statt Power Plates werden sie grosse Flachbildschirme oder Beamer und mit Kinect bestückte Computer installieren.

Vielleicht wird es auch Center geben, in denen die Manager und Angestellten gehen, um ihre Arbeit zu erledigen, weil im Büro oder zuhause zu wenig Platz zur Verfügung steht. Da ist es doch praktisch, dass heute sowieso alle Daten in der Wolke gespeichert sind und von überall her damit gearbeitet werden kann.

Informationen zu WIN&I : http://www.win-and-i.com/

Informationen zu Kinect: http://www.xbox.com/de-CH/kinect/

Informationen zum Kinect SDK:
http://research.microsoft.com/en-us/um/redmond/projects/kinectsdk/

h1

Dübendorf Paragons trainieren in Dübendorf

März 22, 2011

Vor einiger Zeit habe ich über die Dübendorfer Baseballer berichtet:
https://runningtom.wordpress.com/2010/10/21/dbendorfs-baseballer-jetzt-mit-neuer-domain/

Inzwischen haben die Dübendorf Paragons in Fitnesstraining auf die Beine gestellt. Möchtest Du Deinen Körper bei intensivem Training in einer Gruppe von Gleichgesinnten ertüchtigen, dann schau Dich mal auf der folgenden Seite um.

image

Training in den Turnhallen der Dübendorfer  Schulhäuser.. das erinnert mich an meine eigenen jungen Jahre, als wir dasselbe als Ergänzung zum Schwimmtraining gemacht haben 🙂

h1

Nachtrag zum Beitrag über Cookies

August 6, 2010

OK, der Beitrag über die Cookies war wohl etwas zu lang ;-

Ich möchte noch zwei Adressen erwähnen, um die es bei dem Problem mit den gesperrten Cookies ging und die deshalb nicht mehr richtig aufrufbar waren.

image hab ich ja schon mal erwähnt. Warum man sich da anmelden sollte? Nun, z.B. um selber Filme raufladen zu können. Oder, und das hab ich mir anlässlich des Cookie Problems sagen lassen, um Playlists erstgellen zu können. Man kann dann nicht nur einen Video auf einmal abspielen, sondern eine Liste erstellen, die den ganzen Tag Videos in der gewünschten oder in einer zufälligen Reihenfolge abspielt.

image Dies ist eine Seite für Schüler und Studenten (sowie natürlich auch Schülerinnen und Studentinnen, versteht sich ja eh). Sie bietet viele Informationen und unterhaltsame Quiz, bei welchen man Punkte Sammeln kann. Mit den Punkten kann man danach gratis SMS versenden. Ich habe ja den Starken Verdacht, dass diese Seite eher für jüngere Semester gedacht ist. Offensichtlich wird die Möglichkeit, gratis SMS zu versenden aber auch von reiferen Mitmenschen gern in Anspruch genommen. Schliesslich ist man ja so alt wie man sich fühlt.

Ich persönlich fühle mich relativ fit. Das hat mir übrigens heute Mein Personal Trainer auch bestätigt. Er schätzt mich nach dem heutigen Fitnesstest 17 Jahre jünger in als ich wirklich bin. Ob das auch wirklich eine ernst gemeinte Einschätzung war? 😉

Für SMS allerdings fühle ich mich tatsächlich zu alt. SMS habe ich noch cool gefunden als die Technik neu erfunden wurde und ich tatsächlich noch 17 Jahre jünger war. Heute finde ich SMS nur mühsam und verwende es im Notfalls. Sonst gibt’s ja zum Glück E-Mail.

%d Bloggern gefällt das: