Archive for the ‘Windows’ Category

h1

Microsoft Kinect nicht nur für Xbox 360

Dezember 14, 2010

Kinect ist wohl gerade noch rechtzeitig zum diesjährigen Weihnachtsgeschäft auf den Markt gekommen. Wie das folgende Video zeigt, wird Kinect in Zukunft wohl aber nicht nur zur Steuerung von Spielen auf der Xbox 360 Verwendung finden. Der Entwickler PrimeSoft hat bereits OpenSource Treiber veröffentlicht, mit welchen sich Kinect auch unter Windows und Linux einsetzen lässt. Sicher wird es bald Anwendungen geben, die sich wie im Film gezeigt bedienen lassen.

Kinect Hand Detection

Den Ton habe ich im Film vermisst. Vermutlich geht es zu Beginn noch weniger um die Sprachsteuerung.

Kinect

Webseite für den Treiber Download: http://www.openni.org/

h1

Complete Windows 7 Shortcuts

November 26, 2010

Leider scheint die URL für dieses sehr nützliche E-Book immer wieder zu ändern.

Hier die aktuelle URL:
http://www.thewindowsclub.com/the-complete-windows-7-shortcuts-ebook-released

win7-shortcuts-ebook

h1

Essentielle Programme für Windows 7

September 30, 2010

Windows Live wurde gegenüber Windows Vista abgespeckt, einige zusätzliche Programme sind nicht mehr von Haus aus im Produkt enthalten und dafür gibt sich Windows 7 mit weniger Ressourcen zufrieden. So läuft es auch auf leistungsschwächsten aktuellen PC’s, z.B. den Netbooks. Die fehlenden Programme können aber kostenlos aus dem Internet nachgeladen werden, wie ich weiter unten gleich beschreiben werde.

Die einzige Funktion, die nach wie vor nicht zum Windows Auslieferungs Umfang gehört, ist ein Antivirus Programm. Dafür stellt Microsoft aber für den privaten und nichtkommerziellen Gebrauch seit einiger Zeit die Microsoft Security Essentials zur Verfügung:

image

Dieser Virenscanner erledigt seine Arbeit diskret im Hintergrund, ohne dauernd Werbung für einen Upgrade oder zusätzliche Funktionen anzubieten. Ein Symbol im Infobereich der Taskleiste gibt über den aktuellen Sicherheitszustand Auskunft. Das Windows Sicherheitscenter würde überdies warnen, wenn etwas mit dem Virenscanner nicht in Ordnung ist, z.B. Virensignaturen nicht mehr aktuell oder eine Prüfung der Festplatte notwendig.

In Kürze (gemäss Berichten in Newslettern und Blogs ab Oktober) stehen zudem die Microsoft Security Essentials auch für Kleinunternehmen bis zu 10 PC’s kostenlos zur Verfügung.

Zu den fehlenden Programmen in Windows 7:

Diese können als Windows Live Essentials kostenlos vom Internet herunter geladen werden. Anwender müssen somit nur die Programme laden, die sie auch wirklich benötigen und können damit Platz auf ihrem PC sparen. Zudem werden die Windows Live Essentials weiterentwickelt und werden neue Funktionen erhalten, die dann wieder aus dem Internet erhältlich sind.

Windows Live Essentials

Zu den Windows Live Essentials gehören die folgenden Programme:

  • Windows Live Fotogalerie
  • Windows Live Movie Maker
  • Windows Live Mail
  • Windows Live Messenger
  • Windows Live Writer
  • Windows Live Family Safety
  • Windows Live Toolbar

Einige aufregende Funktionen werden zudem in den nächsten Versionen einfliessen.

Download und Informationen sind hier erhältlich.

h1

Festplattenbelegungsübersicht mit WinDirStat

September 28, 2010

WinDirStat

Wenn die Festplatte des PC’s wieder mal einen hohen Füllungsgrad erreicht, hilft ein Tool wie WinDirStat, den Überblick zu behalten. Welche Ordner und Unterordner enthalten die meisten Dateien. Wo lohnt sich ein löschen oder archivieren am meisten.

Das WinDirStat Programm ist kostenlose Software, publiziert unter der GNU General Public License und kann unter http://windirstat.info Heruntergeladen werden.

Das obige Bild zeigt die Darstellung des Festplatteninhalts sortiert nach der Grösse der Ordner. Die Ordner können expandiert werden um wiederum eine sortierte Liste der Unterordner zu erhalten. Ausserdem hilft die Grafik schnell die grössten Dateien zu finden. Die Dateien können in der Liste oder der Grafik auch ausgewählt und sogar gelöscht werden. Hier ist eine angemessene Vorsicht sicher angebracht.

h1

The Complete Windows 7 Shortcuts

September 23, 2010

Book Cover

Heute startet wieder ein Kurs “Effektiver Umstieg auf Windows 7 und Windows Live” in der Klubschule Migros in Wetzikon. Da könnte das eBook von Nitin Agarwal wohl den einen oder anderen interessieren.

h1

Die Schweizer wollen den iPad?

September 14, 2010

image 

http://www.tagesanzeiger.ch/digital/computer/Die-Schweizer-wollen-den-iPad/story/12811115

Gemäss einer Notiz im Tagesanzeiger DIGITAL, welche ich im Twitter Feed von Max Woodtli gesehen habe, wollen die Schweizer angeblich den iPad.

Mal abgesehen davon, dass ich bezweifle dass alle in der Schweiz gekauften iPad’s wirklich von Schweizern gekauft wurden, bin ich sicher, dass nicht alle Schweizer den iPad wollen.

Ich kenne mindestens einen Schweizer, der den iPad nicht will. Zwar muss ich Apple zugestehen, dass sie es mal wieder schaffen ein Produkt salonfähig zu machen. Zwar haben sie es nicht erfunden, aber sie sind die ersten, denen es gelingt, relevante Stückzahlen unter die Leute zu bringen.

Auch die Bedienung ist durchaus so, dass man damit Bücher oder Zeitschriften komfortabel lesen kann.

Allerdings bin ich zuversichtlich, dass es Steve Ballmer’s Jungs schaffen werden, dass wir in Kürze auch Geräte mit Windows 7 als Basis zur Auswahl haben werden. Da ich auf PC’s mit Windows 7 Betriebssystem arbeite, wird so ein Teil dann auch besser mit meiner Arbeitsumgebung kompatibel sein.

h1

USB Memorystick korrekt abmelden

September 12, 2010

Es scheint immer wieder die Meinung aufzuleben, die USB Speicher, seien es nun Memory Sticks oder USB-Festplatten, müssten heutzutage nicht mehr abgemeldet werden, sondern könnten einfach rausgezogen, bzw. ausgesteckt werden.

Es kann aber durchaus sein, dass eine auf dem USB Medium gespeicherte Datei noch bearbeitet wird oder dass das Betriebssystem noch irgendwelche Aktivitäten auf dem externen USB-Speicher laufen hat. Den Speicher dann einfach rauszuziehen ist vergleichbar wie das absägen eines Astes auf dem man selber sitzt.

Ein Computer hat aber keine Möglichkeit, diesen Vorgang zu verhindern. Erstens kann der Computer die Gedanken des Anwenders nicht lesen, Gott sei dank würde ich sagen… obwohl… manchmal wäre es vielleicht auch ein Segen. Zweitens sind die Computer, anders als in einigen Science Fiction Filmen nicht in der Lage dem Anwender einen Stromstoss zu versetzen, noch bevor dieser Hand an den USB-Stick legen kann.

Hier jetzt zur Erinnerung oder für Benutzer, die mit der Thematik noch gar nie konfrontiert waren, das korrekte Prozedere zum Entfernen eines USB Memorysticks:

Klick mit der linken Maustaste auf das Symbol “Hardware sicher entfernen” im Infobereich der Taskleiste:

zoomit1

Dann auf den entsprechenden Eintrag in der Liste klicken. Welcher Laufwerksbuchstabe dem zu entfernenden Laufwerk entspricht, muss ev. vorgängig im Explorer geklärt werden:

zoomit2

Falls danach die Meldung erscheint, dass der Datenträger entfernt werden kann, darf der Stick abgezogen werden. Andernfalls auf keinen Fall, denn dann wird darauf noch zugegriffen und es besteht ein hohes Risiko, dass die Struktur der Daten zerstört wird. Falls ein Datenträger danach nicht mehr lesbar ist, kann der Hardwareschaden meist gut ersetzt werden, denn die Preise für normale Memorysticks sind schon ziemlich gefallen. Der Verlust der Daten kann aber extrem schmerzlich sein.

Das Vorgehen sollte auch für Chipkarten von Digitalkameras und ähnlichem angewendet werden. Zur Sicherheit immer erst schauen ob ein betreffendes Gerät in der Liste “Hardware sicher entfernen” enthalten ist.

%d Bloggern gefällt das: