Archive for 20. Juli 2011

h1

Windows PE von USB Memory Stick booten

Juli 20, 2011

Ein bootfähiger USB Memory Stick ist recht praktisch und im Falle von Rechnern ohne optischen Datenträger ev. sogar notwendig um im Notfall den Rechner zu starten.

Mit der folgenden Anleitung lässt sich ein solcher Memory Stick einrichten:

Notwendig sind ein Memory Stick ausreichender Grösse, sowie ein Windows 7 Installationsdatenträger oder ein Windows 7 Wiederherstellungsdatenträger.

Die Grösse des Memory Sticks richtet sich nach dem Inhalt. Um das komplette Windows 7 Installationsmedium drauf zu kopieren, sind 4 GB ausreichend. Nach Bedarf können auch noch andere Programme auf den Stick kopiert werden, die im Notfall gute Dienste leisten können und von Windows PE aus startfähig sind. Es ist sicher kein Nachteil, einen möglichst schnellen Memory Stick zu verwenden.

Am einfachsten gestaltet sich die Einrichtung auf einem PC, welcher unter Windows 7 oder Windows PE läuft.

Zuerst sollte der Memory Stick mit einem aussagekräftigen Namen wie z.B. WinPE versehen werden, damit er nachher eindeutig identifiziert werden kann.

Als nächstes wird das Programm diskpart.exe gestartet.

Von der Kommandozeile von Diskpart werden die folgenden Befehle ausgeführt:

  • list disk

listet alle vorhandenen Datenträger mit den entsprechenden Nummern auf.

  • select disk n

wählt den USB Stick, wobei n die Nummer des Laufwerks ist.

  • detail disk

zeigt alle Angaben zum gewählten Datenträger. Unbedingt kontrollieren, dass der richtige Datenträger ausgewählt wurde (erkennbar am Label und der Grösse).

  • clean

bereinigt den gewählten Datenträger. Alle Partitionen werden gelöscht!

  • create partition primary

erstellt eine primäre Partition

  • active

setzt die Partition auf aktiv.

  • format fs=fat32 label=”WinPE” quick

formatiert die soeben erstellte Partition auf dem Memory Stick.

  • assign

weist dem Memory Stick den nächsten freien Laufwerkbuchstaben zu.

  • exit

beendet das Diskpart Programm.

Jetzt kann der Inhalt des Windows 7 Installationsdatenträgers oder des Windows 7 Wiederherstellungsdatenträgers (siehe Blog Eintrag Windows Systemwiederherstellung, Chance…) auf den frisch formatierten Memory Stick kopiert werden. Dieser ist hiermit bootfähig und kann auch in Fällen eingesetzt werden, wo ein Rechner nicht mehr startet und z.B. gewisse Hilfsprogramme oder Images notwendig sind, welche über das Netzwerk verfügbar sind (sie Blog Eintrag Systemreparaturdatenträger).

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: