Archive for Mai 2011

h1

Excel Kassabuch

Mai 30, 2011

Die hier beschriebene Excel Arbeitsmappe Kassabuch zeigt die Anwendung einiger Excel Funktionen.

image

Der aktuelle Saldo des jeweiligen Monats wird jeweils berechnet indem der zum Anfangssaldo des Monats alle Eingänge addiert und alle Ausgänge subtrahiert werden:

=F2+SUMME(D6:D1000)-SUMME(E6:E1000)

In der Spalte Saldo wird der Saldo nur berechnet, wenn nicht auf der Zeile ein Betrag in der Spalte Eingang oder Ausgang oder in beiden steht. Wichtig ist hier der Einsatz der absoluten Bezüge, damit jeweils alle Ein-/Ausgänge von der ersten bis zur aktuellen Zeile berücksichtigt werden.

=WENN(UND(ISTLEER(D6);ISTLEER(E6));"";$F$2+SUMME($D$6:D6)-
    SUMME($E$6:E6))

Der Anfangssaldo im Januar wird in der Zelle F2 eingegeben. Der Anfangs-saldo jedes weiteren Monats entspricht jeweils dem Saldo des Vormonats. Z.B. wird der Anfangssaldo vom Monat Februar mit folgender Formel über-nommen:

=Januar!F3

Um in der Zelle C3 nicht den Namen des Monats manuell eingeben zu müssen, wird der Name des Blattregisters mithilfe einiger verschachtelter Funktionen übernommen:

=TEIL(ZELLE("dateiname";$A$1);FINDEN("]";ZELLE("dateiname";$A$1))+1;
    LÄNGE(ZELLE("dateiname";$A$1))-FINDEN("]";ZELLE("dateiname";$A$1)))

Die Funktion ZELLE(“dateiname”;$A$1) liefert den Blattnamen inklusive dem gesamten Dateipfad.

Die Funktion LÄNGE(ZELLE(“dateiname”;$A$1) liefert die Länge der gesamten Zeichenkette.

Mit der Funktion FINDEN("]";ZELLE("dateiname";$A$1)) wird die Position der schliessenden eckigen Klammer (“]”) gefunden. An der nächsten Zeichenposition der Zeichenkette beginnt der Blattname.

Die Funktion Teil(Text; Erstes_Zeichen; Anzahl_Zeichen) extrahiert aus der Zeichenkette den Namen des Blattes.

Die Arbeitsmappe kann hier für weitere Versuche heruntergeladen werden:

h1

Runningtom in der Wolke angekommen

Mai 24, 2011

WP_000083

Dank der Betaversion von Office365 kann ich jetzt endlich das Potenzial von meinem Windows Phone 7 ausnutzen und habe Zugriff auf die Daten von überall her. E-Mails werden ohne Verzögerung angezeigt, dank Exchange ActiveSync. Die Kontakte, die ich im Outlook mit Bild erfasse, erscheinen auch auf dem WP7 mit dem Bild. Der Zugriff ist vom Mobile Phone her genauso möglich, wie über den Browser mit Web Access oder vom Desktop PC mit der Outlook Vollversion. Der Zugriff auf die Dokumente in der SharePoint Teamsite Dokumentenbibliothek ist vom Mobile Phone aus von überall her möglich. Endlich habe ich mein Büro mit dabei und kann überall auf meine Daten zugreifen, wenn ich es denn für notwendig erachte.

Diese Lösung werde ich ganz bestimmt weiter verwenden und hoffe, dass Office365 in nicht allzu langer Zeit für die produktive Arbeit freigegeben wird.

Jetzt gehe ich raus, eine Runde joggen, unter richtigen Wolken und blauem Himmel und hoffe, dass die realen Wolken nicht zu gehaltvoll sind.

Während dem Joggen werde ich mir die nächsten Schritte in der Cloud überlegen.

h1

5 Schritte für die Computer-Sicherheit

Mai 15, 2011

Eigentlich sind es ja immer die gleichen Massnahmen um einen Computer sicher zu machen und jeder Computeranwender müsste dies mittlerweile wissen:

5 Schritte für die Computer-Sicherheit

1. sichern
2. schützen
3. überwachen
4. vorbeugen
5. aufpassen

Im Folgenden Video wird dies endlich mal einfach und für jeden verständlich von Peach Weber alias Dr. W. Browser gezeigt.

5 Schritte zur Computer-Sicherheit gezeigt von Peach Weber

Das ganze noch ohne Lied:

5 Schritte für Ihre Computersicherheit
h1

Wo ist die Eniki-Taste

Mai 12, 2011

Ich weiss, ich weiss, der Anruf von Herrn Daumeier bei der IT-Hotline ist nicht mehr ganz so neu, aber lustig ist er allemal noch. Heute wollte ich die Datei mal wieder im Internet suchen und meiner Klasse vorspielen. Gefunden habe ich dabei die Youtube Version. Ich muss zugeben, ich habe mir gar nie so richtig überlegt, wie der Herr Daumeier aussieht. Das könnt ihr aber im folgenden Video sehen. Das Video ist vielleicht etwas langatmig, Falls Ihr nicht so viel Zeit übrig habt, folgt anschliessend noch die Originalversion ohne Video , aber dafür mit Originaldialekt. Viel Spass!

Daumeier und Eniki-Taste mit Video
Original Eniki-Taste
h1

Richtige Lauftechnik macht schneller

Mai 5, 2011

Mein Eindruck beim Betrachten der Bilder nach dem Marathon war wohl schon richtig. Habe ich doch vermutet, dass die schnellsten irgendwie anders laufen als ich selber. So habe ich mal wieder das Buch “77 Dinge, die ein Läufer wissen muss” von Dr. Med. Matthias Marquardt zur Hand genommen und darin nach Tipps zur Lauftechnik gesucht.

Natural-Running

Eigentlich waren die Detail ja klar, hab ich sie doch nicht das erste Mal gehört oder gelesen. Der Autor erklärt aber alles sehr anschaulich und plausibel.

Gestern habe ich das Gelesene dann versucht auf meiner Standard Trainingsrunde umzusetzen. Eigentlich wolle ich einen eher lockeren Lauf absolvieren. Jedoch beim Einlaufen hab ich schon gemerkt, dass ich relativ schnell war für meine Verhältnisse, worauf ich dann ziemlich zügig weitergelaufen bin. Weil ich meine Trainingsrunde mittlerweile ziemlich gut kenne, konnte ich am Durchschnittlichen Minutentempo welches mir die GPS-Uhr anzeigt erkennen, dass ev. eine neue Bestzeit möglich wäre. Und tatsächlich hab ich es geschafft, den Schnitt bis ins Ziel auf 5:00 Min. pro km zu drücken (Die Steigungen befinden sich in der ersten Streckenhälfte).

Diese Erfahrung zeigt, dass mit entsprechendem Techniktraining und zusätzlichen gezieltem Krafttraining (welches ich leider nach wie vor vernachlässige) einiges zu machen wäre. Vielleicht sollte ich mal wieder einen Lauf Kurs welcher unter fachkundiger Leitung meine Lauftechnik adressiert ins Auge fassen.

Die Homepage von Dr. Med. Matthias Marquardt “www.natural-running.com” beinhaltet übrigens noch viele interessante Informationen für Läufer.

h1

Korrekte Fünferrundung mit Excel

Mai 3, 2011

Die Excel Funktion RUNDEN(Zahl;Anzahl_Stellen) kann verwendet werden, um Beträge auf ganze Franken, Auf 10 Rappen oder auf Rappen zu runden.

Für die Fünferrundung muss zu einem Kniff gegriffen werden:

Der Betrag wird durch 5 geteilt (aus dem Fünfer wird ein Rappen). Der Betrag wird danach auf Rappen gerundet. Zu guter Letzt wird der gerundete Betrag wieder mit 5 multipliziert (aus dem Rappen wird wieder ein Fünfer).

Die Formel lauter somit:

=Runden(Zahl/5;2)*5

Nehmen wir an, wir möchten auf einen Preis exkl. MWST die Mehrwertsteuer aufrechnen, so lautet die Formel:

=Preis+Preis*MWST (MWST ist hierbei der Mehrwertsteuersatz in %)

Der resultierende Betrag wird sehr oft nicht einem Vielfachen von 5 Rappen entsprechen. Um nun einen korrekt auf 5 Rappen gerundeten Betrag zu erhalten, wird die letzte Formel wie folgt ergänzt:

=RUNDEN((Preis+Preis*MWST)/5;2)*5

Die in der Formel zusätzlich eingefügten roten Zeichen ( RUNDEN(( und )/5;2)*5 ) bewirken die korrekte Rundung auf 5 Rappen und sind unabhängig von der eigentlichen Berechnung des Betrages. Die beiden inneren Klammern sind nicht in jedem Falle notwendig, es ist aber zu empfehlen, diese immer zu verwenden, um auf alle Fälle die eigentliche Berechnung zuerst auszuführen (Klammerausdrücke werden immer zuerst berechnet).

Genauso gut würde die Rundung klappen, wenn zuerst mal 2 gerechnet, auf 1 Stelle gerundet und hernach wieder durch 2 geteilt würde (aus dem Fünfer wird ein Zehner) oder wenn der Betrag zuerst mit 20 multipliziert, auf ganze Zahlen gerundet und danach durch 20 geteilt würde (aus dem Fünfer mach einen Franken und runde auf ganze Franken), etc.

In vielen Lehrmitteln wird für die Fünferrundung zudem die Funktion =VRUNDEN(Zahl;Vielfaches) empfohlen. Achtung diese Funktion rechnet in gewissen Situationen falsch!

=RUNDEN(2.425/5;2)*5 ergibt 2.45 Korrekt

=VRUNDEN(2.425;0.05) ergibt 2.40 Falsch!

=RUNDEN(2.425;2) ergibt 2.43 Korrekt

=VRUNDEN(2.425;0.01) ergibt 2.42 Falsch!

%d Bloggern gefällt das: