h1

Oxford PaperShow im Unterricht

Februar 27, 2011

Mangels Verfügbarkeit von SmartBoards oder ähnlichen interaktiven Whiteboards im Klassenzimmer war ich schon lange auf der Suche nach einer individuellen und bezahlbaren Lösung. Dabei bin ich auf das Produkt Oxford PaperShow gestossen, welches ich schon länger erfolgreich im Unterricht einsetze. Im Informatikkursraum sind üblicherweise eine Leinwand und ein mit dem PC verbundener Beamer vorhanden. Die Leinwand ist meist ziemlich zentral installiert und kann von allen Teilnehmern gut eingesehen werden, wogegen Whiteboard, Pinwände und  FlipChart, falls vorhanden meist ungünstig verteilt sind.

Bevor ich PaperShow zur Verfügung hatte, war bei mir das Whiteboard nebst dem via Beamer projizierten PC Bildschirm das wichtigste Mittel im Unterricht.

Wie die folgende Produktdemo zeigt, kann PaperShow die Funktion des Whiteboards vollumfänglich ersetzen:

Demonstration von Oxford PaperShow

Darüber hinaus bietet PaperShow den Vorteil, dass die Aufzeichnungen nicht durchgewischt werden müssen. Es können nach bedarf weitere leere Seiten (Whiteboards) hinzugefügt werden und es ist möglich zwischen diesen Seiten vor- und zurückzublättern. Die Aufzeichnungen können zudem gespeichert, ausgedruckt oder per E-Mail als PDF-Dokumente weitergegeben werden.

Das System ist in sich geschlossen. Dadurch ist es nicht möglich den Stift, der übrigens eine Kamera enthält und sich am kaum sichtbaren Punktraster der speziellen Papiere (Anoto Technologie) orientiert, ausserhalb des zugehörigen Programmes z.B. als Mausersatz zu verwenden. Dafür funktioniert das System zuverlässig unabhängig der verwendeten Umgebung am PC. Selber habe ich es bisher getestet mit den aktuellen Windows Versionen (XP, Vista und Windows 7).

Unsaubere Whiteboards und leere Boardmarker gehören damit der Vergangenheit an. Und immer sind alle Farben verfügbar 🙂

Weitere Informationen unter:
http://www.my-oxford.de/ sowie PaperShow For Teachers

Werbeanzeigen

5 Kommentare

  1. Hauptsache, die Lehrer gehören noch nicht der Vergangenheit an. 😉


  2. Aber klar doch. Von allein schreiben auch die Zauberstifte nicht.


  3. […] Tom Letting my mind jog « Oxford PaperShow im Unterricht Livescribe Echo Smartpen Februar 28, […]


  4. Hoi Tom,

    habe mir erlaubt diesen Blogeintrag allen Spartenleitern Informatik der Klubschulen weiter zu leitern. Ev. kommt der eine oder andere mit Fragen auf Dich zu.

    Grüsse, Patrick Gabathuler


    • Danke für die Erwähnung. Werde gerne Auskunft erteilen und auch gerne mal einen Test ermöglichen.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: