h1

Unterwegs…

Februar 28, 2010

Ich habe heute bei stürmischem, aber teils auch sonnigem Wetter meinen zweiten und letzten Lauf in diesem Februar absolviert. Nicht dass ich bereits keine Lust mehr hätte, aber morgen ist ja bereits ein neuer Monat. Die heutigen 20 km zählen aber noch zur kommenden Woche. Das Trainingscenter von Garmin beginnt die Woche offensichtlich mit Sonntag, was für die USA wohl Standard ist. In der klassischen Literatur würde man ein Wetter wie das heutige wohl eher als romantisch bezeichnen. Wie von den Wetterpropheten angekündigt, hat es ziemlich gestürmt. Der Himmel war teilweise bewölkt, teilweise hat wie bereits erwähnt die Sonne die Landschaft in goldenes Licht getaucht.

Ich habe mir unterwegs gedacht, das passt zum Artikel den ich beim Frühstück in der Sonntagszeitung gelesen habe. Es ging darum ob die Natur eine heilende Wirkung auf den Menschen hat, oder ob dieser gar krank werde, wenn die Natur fehlt. Ich habe wohl heute eine psychotherapeutische Sitzung in der Natur erlebt, zwar ohne Therapeuten, dafür kostenlos. Für mich ist eh klar, dass Ohne Natur etwas fehlen würde. Sicher, es gibt für Läufer auch Herausforderungen ohne Natur. Man kann Treppenhäuser vorwärts und rückwärts hochlaufen. Die schönsten Läufe sind aber sicher ohne die Natur nicht denkbar. Läufer brauchen die Natur und die Natur braucht Läufer die sich Gedanken darüber machen wie sie die Natur schützen und erhalten können. Ganz nebenbei erwähnt. Regelmässige Läufe haben auf Körper und Psyche eine positive Wirkung.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: